Schweigemarsch für das Leben 2015. Foto: Andreas S.

Schwei­ge­marsch für das Leben 2015. Foto: Andre­as S.

Brei­ten­brunn (idea) – Der bis­her von der Orga­ni­sa­ti­on Christ­de­mo­kra­ten für das Leben (CDL) ver­an­stal­te­te „Schwei­ge­marsch für das Leben“ im Erz­ge­bir­ge hat einen neu­en Trä­ger: den Ver­ein „Lebens­recht Sach­sen“.

Damit wol­le man alle Bür­ger errei­chen, die sich unab­hän­gig von ihrer par­tei­po­li­ti­schen oder Glau­bens­rich­tung für den Schutz des mensch­li­chen Lebens von der Emp­fäng­nis bis zu sei­nem natür­li­chen Ende beken­nen, hieß es in einer Mit­tei­lung: „Wir leben in einer Zeit, in der die für die Bewah­rung mensch­li­chen Lebens spre­chen­den Wer­te und Nor­men auf dem Altar des Zeit­geis­tes geop­fert wer­den. So braucht es mehr denn je enga­gier­te Bür­ger, Grup­pen und Ver­ei­ni­gun­gen, die gegen jede lebens­feind­li­che Dok­trin ihre Stim­me erhe­ben.“

Zum Vor­sit­zen­den des Ver­eins wur­de Tho­mas Schnei­der (Breitenbrunn/​Erzgebirge) gewählt. Der 59-Jäh­ri­ge ist Chef­re­dak­teur im Licht­zei­chen Ver­lag und Evan­ge­list im Auf­trag der Arbeits­ge­mein­schaft Welt­an­schau­ungs­fra­gen (Lage). Sei­ne Stell­ver­tre­te­rin ist Susan­ne Geor­gi (Zwö­nitz), Schatz­meis­ter Andre­as Graupner (Berms­grün). Sitz des Ver­eins ist Brei­ten­brunn.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.