Polen will Abtreibungsrecht verschärfen

Foto: Thomas Schneider/agwelt

Warschau (idea) – Polen will sein Abtreibungsrecht verschärfen. Das Parlament stimmte am 11. Januar mit 277 Ja- gegen 134 Neinstimmen

in erster Lesung einer Gesetzesvorlage zu, nach der Abtreibungen künftig verboten sind, wenn ein Verdacht auf Behinderung des Kindes vorliegt. Bisher waren Tötungen im Mutteleib erlaubt, wenn das Kind Missbildungen aufwies. Ein anderer Gesetzentwurf, der eine Liberalisierung des Abtreibungsrechts vorsah, erhielt dagegen keine Mehrheit. Im Oktober 2016 hatte das polnische Parlament einen Gesetzentwurf für ein vollständiges Verbot von Abtreibungen nach landesweiten Protesten abgelehnt. [Weiterlesen]