Polen will Abtreibungsrecht verschärfen

Warschau (idea) – Polen will sein Abtreibungsrecht verschärfen. Das Parlament stimmte am 11. Januar mit 277 Ja- gegen 134 Neinstimmen …

Lebensrechtler starten Kampagne „Keine Werbung für Abtreibung“

Mitglieder des Bundesverbandes Lebensrecht eröffneten am 12. Dezember vor dem Reichstagsgebäude in Berlin die Kampagne „Keine Werbung für Abtreibung“.

Abtreibungswerbung: Ärztin muß Geldstrafe zahlen

GIEßEN. Das Amtsgericht Gießen hat die Ärztin Kristina Hänel wegen unerlaubter Werbung für Abtreibungen zu einer Geldstrafe verurteilt.

Tausende demonstrieren in Berlin gegen Abtreibung

BERLIN. Mehrere Tausend Menschen haben am Samstag in Berlin gegen Abtreibung und Euthanasie demonstriert. Der Bundesverband Lebensrecht (BVL) sprach als Veranstalter von 7.500 Teilnehmern.

,

„Marsch für das Leben“ Für den Schutz der Schwächsten demonstrieren

Lebensrechtler kritisieren CDU-Werbespot mit einem Embryo

Glashütten (idea) – Ein Werbespot der CDU für die Bundestagswahl am 24. September stößt auf Kritik. In dem Video ist ein Embryo im Fruchtwasser zu sehen.

,

„Schweigemarsch für das Leben“ von Protesten begleitet

An einem „Schweigemarsch für das Leben“ im sächsischen Annaberg-Buchholz haben sich am 12. Juni rund 750 Christen beteiligt. Sie demonstrierten für das Lebensrecht ungeborener Kinder sowie alter und kranker Menschen.

,

Aufklären und aufrütteln

Beliebt macht man sich damit nicht: wer für den Schutz ungeborenen Lebens eintritt, wird schnell in die rechte Ecke geschoben. Der Verein „Lebensrecht Sachsen“ lässt sich davon nicht beirren …

SPD-Landtagsabgeordnete für Recht auf Abtreibung

Die sächsische SPD-Landtagsabgeordnete Simone Lang (Breitenbrunn/Erzgebirge) setzt sich für ein Recht auf Abtreibung ein.

,

Widerstand gegen Kundgebung von Lebensschützern

In Sachsen formiert sich im Vorfeld des geplanten Schweigemarsches für das Leben am 12. Juni in Annaberg-Buchholz teils massiver Widerstand.